2012

Wie überall so auch bei uns: 2012 ist Geschichte. Wir hoffen, Sie hatten ein gutes Jahr und haben viel und oft gelacht.


2012 bei uns. Wie wars?
Nun es begann mit einem Paukenschlag! Neues Auto, gute Verkäuferin im Autohaus. Was mit einer Reparatur begann, endete mit einem Kaufvertrag – im Hinblick darauf sind meine Verkäuferfähigkeiten echt ausbaufähig. Ein Vorteil hat die Sache, bei Überführungen im Winter bietet der Allradantrieb echte Vorteile.

Die Vorzeltausstellung wurde modernisiert – wie versprochen – und auch der Laden umgestaltet. Hier gilt insbesondere Anschauen und anfassen erlaubt. Ein Besuch lohnt sich.

Während des Sommers wuchs die Unzufriedenheit mit dem unebenen Hallenboden. Kurzerhand wurde gegen Ende der Saison noch der Pflastersteinboden der Werkstatt durch eine Bodenplatte (maschinell gescheibt – ein Traum) ersetzt.

Der obligatorische Bildungs-Erholungs-Testurlaub bei Truma bildete wie jedes Jahr den quasi Jahresabschluss. So bekomme ich Neuigkeiten zeitnahe mit, vorhandenes Wissen wird bestätigt und nicht häufig Gebrauchtes aufgefrischt. Die räumliche Trennung hilft außerdem den Betrieb von außen zu betrachten und zu bewerten.

Auch unsere Großhändler Frankana/Freiko waren wie jedes Jahr aktiv. Sowohl Anja als auch ich nutzen die Angebote zur Schulung dort gerne. Sichtweisen und Erfahrungen werden so bestätigt, neu aufgestellt oder verworfen.

Anja konnte auch bei einer Veranstaltung von Fendt Caravan teilnehmen, die tiefere Einblicke in Abläufe und Verfahren brachte und ihr so hilft für Sie in Sachen Fendt Caravan ein absolut kompetenten Ansprechpartner zu sein. Nach wie vor bauen wir unsere Erfahrungen ja mit dem eigenen Caravan aus (Hobby und Beruf). Nach nicht ganz einfachen Diskussionen (und einigen schlaflosen Nächten) haben wir unseren langjährigen Begleiter Saphir 560 TFM an eine junge Familie verkauft. Ich schäme mich nicht einzugestehen, dass ich bei der Übergabe Tränen in den Augen hatte. Und das Gefühl, ein Familienmitglied zu verkaufen lies mich auch einige Zeit nicht los.

An seine Stelle trat ein gleichgroßer, an die veränderte Familien-Situation vom Grundriss angepasster Fendt Opal 560 SRF. Nach nun mehr 3 Kurzurlauben über Winter wird er so langsam wieder zu unserem Wohnwagen (Anmerkung: Besichtigung möglich, Verkauf nicht).
Das war 2012 im Wesentlichen.


Was bringt das Jahr 2013?

Wir wünschen Ihnen dazu: mögen sich Ihre Wünsche erfüllen! Bleiben Sie gesund, guter Dinge, genießen Sie Ihr (unser) Hobby Wohnwagen/Reisemobil. Schauen Sie bei uns mal rein, wir freuen uns auf Sie.


Ihr Camping-Service-Dietz Team
Anja und Peter Dietz

P.S. Danke fürs Lesen. Fortsetzung folgt!

Unsere Firmengeschichte vor 2012 und unsere Firmengeschichte 2013